Case Study #rideharddrivesafe für AXA Winterthur

von Caroline Brinkhoff | May 3, 2016

In einem sagenhaften Tempo und mit der umfassendsten Content Strategie ever setzten wir die Kampagne “Ride hard – drive safe” für die AXA Winterthur um.

Promis auf der Achterbahn zum Song von Alex Price und Hitmill “Touch the sun”

 

Per 1. Mai 2015 lancierten wir für die AXA Winterthur eine neue Initiative, um Junge für das Thema Sicherheit im Strassenverkehr zu begeistern: «Ride hard – Drive safe». Die Kampagne richtete sich an ein junges Publikum zwischen 18 und 25 Jahren und setzte den AXA Drive Recorder mit unterhaltsamen Inhalten neu in Szene.

Ab dem ersten Konzept bis hin zum letzten Tag der Umsetzung vergingen gerade Mal 6 Monate, was für die Größe einer solchen Kampagne sehr sportlich ist.

 


Team1

 

„Eine Kampagne mit so vielen verschiedenen Massnahmen und Partnern ist definitiv eine Herausforderung. Dies war nur durch die Professionalität unserer Partner und die exzellente Projektleitung seitens AXA möglich.”

Caroline Brinkhoff

Consultant & Project-Managerin, The Relevent Collective


 

Nebst präventiven Elementen setzte die Kampagne vor allem auf qualitativ sehr guten Inhalt mit hohem Unterhaltungswert für die Zielgruppe:

Mit einem eigenen Song made by Hitmill und DJ Alex Price, unterhaltsamen Video-Inhalten, Social-Media-Aktivitäten, modernen Storytelling-Formaten, native Advertising by Watson sowie einem eigenem Sendeformat auf JOIZ mit Marco Schwab wurde ein buntes Potpourri von Content geschaffen.

Die Botschaft: «Gebt Gas im Leben, fahrt sicher auf der Strasse».

Die Kampagne verband somit zwei Welten: Mit «Ride Hard» nahm sie den Vollgas-Lebensstil der jungen Zielgruppe auf, gleichzeitig vermittelte sie mit «Drive safe», dass man es im Auto ruhiger angehen und einen Gang zurückschalten soll.

In Kooperation mit dem Jugendsender JOIZ haben wir Video-Content im Rahmen der "http://www.joiz.ch/show/random" target="_blank">Sendung «RANDOM» geboten. Prominente Sportler wurden von Freestyle-Altmeister Marco Schwab dem «Ride Hard»-Test unterzogen. In verschiedenen Disziplinen von Freeski bis Skateboard bewiesen die Sportler in einer achtteiligen, am 12. Mai 2015 gelaunchten, Staffel ihr Können.

Gemütliche «Drive Safe»-Autofahrten vor und nach der Action rundeten die Sendung ab. Der «Ride Hard»-Einsatz der Sport-Promis wurde gemessen, so etwa G-Kräfte, Beschleunigung und Geschwindigkeit und Marco Schwab hat davon abgelesen, ob ein Sportler wirklich “Ride hard” ist. Mit dem Drive Recorder von AXA wurde anschliessend gemessen ob die Autofahrt auch wirklich “Drive Safe” ist.

 


ray

 

“Die Welt des Drive Recorders ist zugegebenermassen sehr technisch. Die Hauptinteressen unserer jungen Zielgruppe hingegen sind Musik, Sport, im Internet zu surfen oder sich in sozialen Netzwerken auszutauschen. Mit der Kampagne „Ride hard – Drive safe“ verbinden wir diese zwei Welten und treten mit der Zielgruppe in einen Dialog”

Ray Immoos

Head of Advertising, AXA Winterthur


 

 

 

 

 

Die Basis für die mediale Verbreitung bildete der Song von DJ Alex Price, produziert von Roman Camenzind (Hitmill). Der Song ist bewusst im Bereich der Electronic Dance Music angesiedelt und hat den nötigen Mainstream-Charakter, um sich viral verbreiten zu können. Der Video-Dreh zum Musikclip wurde als exklusiver Presse-Event genutzt, an welchem vielfältige Protagonisten aus der Schweizer Kunst-, Kultur- und Unterhaltungsszene versuchten, den Song ganz im Sinne von «Ride Hard» möglichst ruckelfrei auf einer Achterbahn zu performen. Neben dem offiziellen Musikvideo entstanden so diverse Video-Clips wie der Making ofals Auskopplungen, die viral eingesetzt wurden.

Auf der eigens für die Initiative entwickelten Microsite konnten User bei einem interaktiven Wettbewerb später den Beweis antreten, dass sie den Refrain des Songs besser singen können als die Promis auf der Achterbahn. In einem «Hot or Not»-Verfahren bestimmten die User die beste Performance. Nebst dem Wettbewerb vereinte die «Ride hard – Drive safe»-Microsite alle wichtigen Elemente – so auch das offizielle Musikvideo und die Random-Staffel als die beiden Herzstücke der Kampagne.

 

 


flo1
 

“Wenn Unternehmen bereits alles im Einsatz haben von klassischer Werbung, Blog über Apps und Social Channels bis Microsites und Community-Foren, sehen wir Content als das Differenzierungs- merkmal, eine Zielgruppe kredibel zu erreichen.”

Florian Wieser


 

 

#SUCCESS

 
 

 
 

Die besten Artikel nicht verpassen: Newsletter abonnieren

 


 

Hast du einen Input, Ergänzungen oder Kritik? Hier ist der Platz dafür:

Letzte Beiträge

Kategorien