Neues Format im Magazin: #Slackdiary

von Florian Wieser | Nov 22, 2017 8:39:19 PM
slackdiary-header.png

 

Wir nutzen Slack bald seit 3 Jahren. Und die Vielfalt der Anwendungen ist schier unerschöpflich. Warum also nicht ein Slackdiary starten?

 

Was ist ein Slackdiary?

Es ist ein Channel auf Slack. 
Slack ist unser Zentrum für jegliche Kommunikation in Echtzeit, für Diskussionen, Abstimmungen, grössere Feedbacks und alltägliche Microfeedbacks für die gute Beziehung und keinem einzigen internen E-Mail mehr bei uns in der Organisation.
Jemand aus unserem Future Organisation Team Patrik, Sonja, Partner Raphael und Florian wirft eine Frage auf und die anderen antworten aus ihrer Perspektive, Expertise, Meinung oder Haltung.

Patrik Sonja Raphael Florian

 

Themenwahl

Die Themenwahl ist zufällig. Was uns im Alltag aus Kundengesprächen, Fundstücke aus dem Netz oder Hörensagen so beschäftigt und wir gerne diskutiert hätten und verschiedene Sichtweisen auf eine Sachen abholen möchten.

slackdiary-how-1.jpg

 

Jetzt mal starten

Der Ideen sind da viele. Von externe Experten oder Kundenstimmen einholen bis zu Meinungsumfragen auf Facebook usw., aber nun starten wir mal in der 4er Gruppe zwischen Zürich, Aargau, St. Gallen und Wien und schauen, wie es so funktioniert und ob das eine Leserschaft bekommt.

 Let’s do this.

 

Zum ersten #slackdiary: Software Tool oder Papier und Stift?

 

 


 

 
 

 
 

Die besten Artikel nicht verpassen: Newsletter abonnieren

 


 

Hast du einen Input, Ergänzungen oder Kritik? Hier ist der Platz dafür:

Letzte Beiträge

Kategorien