Moderation als Anreiz

von Florian Wieser | Sep 27, 2016

Eine Schlüsselrolle kommt in vielen Communities der Moderation zu. An sie werden gerade in unternehmenseigenen Online Communities sehr unterschiedliche Erwartungen gestellt. So sollen Moderatoren im Namen und Interesse des Unternehmens kommunizieren, die Tonalität und Sprachcodes der Community beherrschen und nach Möglichkeit authentisch mit den Mitgliedern kommunizieren. Ein gutes Gespür für die Themen und auch die Stimmung in einer Community sind für eine erfolgreiche Arbeit unabdingbar. Der Moderation kommt auch die Rolle zu, neue Mitglieder willkommen zu heissen und möglichst gut in die bestehende Community zu integrieren. Dabei gilt es neue Mitglieder auf Themen aufmerksam zu machen, die bereits ausgiebig diskutiert wurden und deshalb nicht mehr prominent aufgenommen werden sollen.

«Fragen sind für mich das wichtigste Thema. Wir sind darauf getrimmt, dass wir auf eine Frage eine Antwort geben und die Frage zeigt das Interesse an den Fans.»

Barbara Schwede

 

Die Moderation ist auch zuständig für die Einhaltung der Netiquette und für die Ermahnung bei wiederkehrenden Verstössen gegen die Regeln der Community. Eine heikle Aufgabe ist dabei, die Balance zu finden zwischen Ermutigung von Usern und Vermeiden einer Dominanz von einigen sehr aktiven Mitgliedern der Community. Das Stellen von Fragen wird von den befragten Personen als einfaches Mittel beschrieben, um auf einer Community Interaktion auszulösen:

«Ich sehe so viele Seiten von wirklich grossen Unternehmen, die mit ganz ganz viel Aufwand Inhalte produzieren und dann fragen die Fans irgendwas und dann kommt nichts zurück. Kein Mensch möchte ins Leere hineinkommunizieren.»

Barbara Schwede

Es geht dabei darum, sich als Moderation am Dialog zu beteiligen, die Mitglieder ernst zu nehmen und ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Mit ihrer Beteiligung regen Moderatorinnen oder Moderatoren das «Posten» von Antworten an. Relevante Motivationen, die angesprochen werden, sind Geltungsmotive durch die Bestätigung, dass man etwas geleistet hat, aber auch Anschlussmotive durch eine entsprechende Rückmeldung der Unterstützten

 

Beteiligung-der-Moderation (1)

Die Beteiligung der Moderation braucht aber auch sehr viel Fingerspitzengefühl. So haben unsere Studien gezeigt, dass Fragen von Seiten der Moderation, gerade in Communities mit einem starken Peer-to-Peer Gedanken, zu Zurückhaltung bei den Userinnen und Usern führen kann (vgl. auch Abschnitt zu Profilinformation). Dies liegt vermutlich daran, dass sich hier die Moderation keinesfalls in die inhaltliche Konversation einmischen sollte.

 

Online Communities - Leitfaden und Toolbox

 

Online-Communities-Leitfaden-und-Toolbox--1
 
Jetzt  PDF herunterladen
 
 
 

 
 

Die besten Artikel nicht verpassen: Newsletter abonnieren

 


 

Hast du einen Input, Ergänzungen oder Kritik? Hier ist der Platz dafür:

Letzte Beiträge

Kategorien